November 2020

Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Kernen

Vergangene Woche fand die Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Kernen statt. Vorsitzender Jochen Haußmann informierte über die Aktivitäten des Ortsverbandes und über die anstehende Landtags- und Bundestagswahl. Erfreulich ist auch, dass die Zahl der Mitglieder weiter angewachsen ist. Einen Wechsel gibt es bei der Kassenführung. Nach vielen Jahren gab Fritz Braun diese Aufgabe in jüngere Hände. Wir danken Fritz Braun ganz herzlich für die jahrelange zuverlässige Kassenführung. Wir freuen uns, dass künftig Marcel Alber die Aufgabe des Schatzmeisters übernimmt.

Aufzeichnung der Gesprächsrunde zum Thema Wasserstoff – Mobilität mit Zukunft

Letzte Woche wurde die Gesprächsrunde aus einem Studio in Kernen ausgestrahlt. Jochen Haußmann moderierte die Expertenrunde, u.a. mit Matthias Müller, ehemaliger VW- und Porsche-Chef und Prof. Dr. Fritjof Staiß, Vorstand des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung. Die Sendung wurde aufgezeichnet und ist abrufbar: https://fdp-dvp-fraktion.de/im-fokus/zukunft-tanken-mit-wasserstoff/

Sondersitzung im Landtag aufgrund der Corona-Einschränkungen

Am Freitag fand auch auf Initiative der FDP-Landtagsfraktion eine Sondersitzung im Landtag statt. Zahlreiche Oberbürgermeister und die Kassenärztliche Bundesvereinigung kritisieren die jetzt geltenden Maßnahmen, die FDP-Landtagsfraktion hat alternative Vorschläge eingebracht. Bereits im Frühjahr hatten die Liberalen eine stärkere parlamentarische Beteiligung eingefordert und dazu auch als erste Fraktion einen Gesetzentwurf eingebracht, der im weiteren Verfahren zum Gesetz über den Erlass infektionsschützender Maßnahmen führte. Wenn Sie Fragen zur neuen Corona-VO haben, wenden Sie sich an Jochen Haußmann MdL (jochen.haussmann@fdp.landtag-bw.de oder 0711 2063-921).

Publikumsmagnet „Herzogliche Kugelbahn“ in Stetten

Die Kugelbahn in Stetten hat sich – auch nach der Gartenschau – zum Publikumsmagneten entwickelt. Das ist gut so. Nicht nur in Pandemiezeiten ist sie für Familien mit Kindern ein tolles Ziel.

Inzwischen ist das Interesse allerdings so groß, dass an den Wochenenden in Stetten regelmäßig ein Verkehrschaos entsteht. Parkplatzsuchende fahren im ganzen Ort umher und werden oft nicht fündig, so dass an den unmöglichsten Stellen – auch vor Stellplätzen – geparkt wird.

Viele Menschen mit kleinen Kindern und Kinderwagen scheuen den weiten und zum Teil steilen Fußweg. Manche fahren verbotswidrig in die Weinberge. Die wiederholte Aussage der Gemeinde, man solle doch auf dem Parkplatz Weinstraße (Glockenkelter) oder auch am St.-Pierre-Platz parken, macht die Sache auch nicht besser. Es existieren einfach nicht genügend Parkplätze.

Nun ist die Kugelbahn geschlossen – Zeit ein Konzept zu erstellen, das Allen gerecht wird!

Einladung zum Online-Bürgerdialog am 17.11.

Am Dienstag, 17.11.2020 um 18:30 Uhr lädt die FDP-Landtagsfraktion zum Online-Bürgerdiaog als Livestream aus dem TV-Studio ein.

Mit dabei:

Dr. Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP/DVP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Jochen Haußmann, Stv. Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Verkehrs-,

Gesundheits- und Frauenpolitik
Prof. Dr. Ulrich Goll, Sprecher für Innen- und Medienpolitik, Strafvollzugsbeauftragter

Ihre Meinung und Ihre Anliegen sind uns wichtig! Nutzen Sie die Möglichkeit interaktiv. Stellen Sie Ihre Fragen bequem vom Sofa aus. Aktuelle Politik live – und alles, was Sie auf dem Herzen haben!

Den Livestream des Bürgerdialogs finden Sie am 17.11. unter www.fdp-dvp-fraktion.de/live. Alle Informationen dazu auf der Webseite.

Jochen Haußmann beim Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg

Der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP, Jochen Haußmann, nahm sich die Zeit, das Institut für Sportgeschichte mit Sitz in Maulbronn zu besuchen. Haußmann gehört dem IfSG als Vorstandsmitglied an. Ihm ist es ein großes Anliegen, sich mit Themen wie der Entstehungsgeschichte des IfSG, dessen Aufgaben und Zielsetzung, aktuellen Projekten und der Finanzierung zu befassen.

Erich Hägele – Vorsitzender des Instituts – und Martin Ehlers IfSG-Geschäftsführer erläuterten die Arbeit, die Konzeption und die im Moment laufenden Archivierungen und Angebote, die das IfSG für Sportvereine und Verbände im Land gerade bearbeitet.

Zentrales Thema war das „Zwei-Säulen-Modell“: Für einen Parlamentarier im Landtag wichtig zu erfahren, versteht man darunter die beiden „Stützpfeiler“ der sporthistorischen Überlieferung im Land Baden-Württemberg. Einen Teil trägt das Institut für Sportgeschichte, der andere Part wird vom Landesarchiv in Stuttgart ausgefüllt. Im Sportarchiv des Landesarchivs arbeitet Markus Friedrich. Bundesweit ist dieses Modellkonstrukt aus einem Verein in freier Trägerschaft einerseits und andererseits aus einer staatlichen Einrichtung einzigartig. Damit ist der Zugang zu Sportvereinen und -verbänden sowie die dauerhafte Sicherung deren Unterlagen und Bilder für die Zukunft gewährleistet. Im Sportarchiv befindet sich außerdem die sporthistorische Bibliothek mit Nachschlagewerken, aktueller Forschungsliteratur sowie Vereins- und Ortschroniken.

Virtuelle Führung durch den Landtag

Herzliche Einladung zum Insta-Walk am Donnerstag, den 26.11.2020 um 7:30 Uhr durch den baden-württembergischen Landtag.

Da zurzeit leider keine Führungen für Besuchergruppen durch den Landtag stattfinden können, hat sich der Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann aus Kernen etwas Besonderes überlegt:  einen Instagram-Walk mit einem Rundgang durch den Landtag.

Dafür geht er auf seinem Instagram-Profil “jochenhaussmann” live. Sie können sich den Rundgang dann wo immer sie gerade sind, bei Instagram ansehen. Die virtuelle Führung wird anschließend als Video abgespeichert.

Während des Rundgangs haben Sie in der Chatfunktion die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

„Jetzt gilt’s“: Weinbau-Fachgespräch

Die Herausforderungen des Weinbaus sind gewaltig. Die aktuelle Situation ist enorm. Deshalb haben sich die Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann und der Experte für Fragen des Weinbaus, Prof. Dr. Erik Schweickert, mit Weingärtnern aus namhaften privaten Weingütern des Remstals, der Remstalkellerei und der Weingärtnergenossenschaft Fellbach für ein tiefgehendes Fachgespräch ausgetauscht. Es zeigte sich, dass Corona für die Weinwirtschaft mit schweren Einbußen und dauerhaft wirksamen strukturellen Folgen verbunden ist, die sich je nach Ausrichtung des einzelnen Betriebs unterschiedlich darstellen. Dabei wurde deutlich, dass die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen mit den Erstbetroffenen in der Gastronomie in gleicher Weise die indirekt Betroffenen im Weinbau berücksichtigen müssen.

Der Appell der Politiker an die Weingärtner: „Nutzen Sie die Chancen, die sich jetzt bieten, denn die Politik hat ein durch Corona geöffnetes Ohr für ihre Anliegen. Machen Sie Ihre begründeten Forderungen geltend: „Jetzt gilt’s!“