September 2020

Herzliche Einladung zum Politik-Talk:
Baden-Württemberg 6 Monate vor der Landtagswahl

Herzlich laden wir Sie zum Weißwurstfrühstück mit Jochen Haußmann, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion und Abgeordneter des Wahlkreises Schorndorf ein.

Wann:  Sonntag, 13. September 2020, Beginn 11 Uhr, Einlass 10:30 Uhr 
Wo: Strandbar 51, Remsstraße 51, 73650 Winterbach

In genau sechs Monaten, am 14. März 2021 findet die Landtagswahl in Baden-Württemberg statt. Ein guter Anlass, um einen aktuellen Blick auf die Landespolitik zu werfen. Im Fokus steht dabei insbesondere die Situation im Gesundheitswesen und in der Wirtschaftspolitik, aber auch weitere landespolitische Themen wie Bildung, Digitalisierung und Sicherheit. 

Unsere Talkgäste:            

Jochen Haußmann MdL aus Kernen, stv. Vorsitzender der FDP/DVP-Fraktion im Landtag von Baden- Württemberg und dort Sprecher für Gesundheit, Verkehr und Frauenpolitik.

Jochen Lauer, Geschäftsführer der Lauer & Weiss GmbH, Fellbach, sowie Vorsitzender im Unternehmerverband „MakING e.V.“.

Kai Sonntag, Leiter der Stabstelle Presse- Öffentlichkeitsarbeit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW).  

Jennifer Mandl hat einen Masterabschluss in Gesundheitsförderung, arbeitet im Bereich IT-Projektmanagement/Digitalisierung bei einem Finanzkonzern und führt durch die Moderation der Veranstaltung.

Zum Weißwurstfrühstück sind Sie herzlich eingeladen. Getränke auf eigene Kosten. Bitte melden Sie sich bis zum 10.09.2020 vorab mit Name und Rufnummer unter jochen.haussmann.ma2@fdp.landtag-bw.de  oder Tel. 0711 20639125 an.

Hinweis: Die Veranstaltung findet im offenen Bereich der Strandbar statt, bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung aus.

Wir freuen uns auf Sie!

Zeit zum Dialog: Jochen Haußmann auf dem Marktstand am 12.09.

Unter freiem Himmel unterhält es sich in diesen Zeiten am Besten. Kommen Sie vorbei und nutzen die Möglichkeit zum Austausch am Samstag, den 12. September von 9-12 Uhr auf dem Marktplatz in Rommelshausen.

Großes Interesse an der Bürgersprechstunde und am Politik-Talk

Unter dem Motto 6 Monate vor der Landtagswahl war der Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann aus Kernen auf dem Wochenmarkt in Rommelshausen. Am Sonntag besuchten viele Gäste seinen Politik-Talk  mit dem Unternehmer und Vorsitzenden im Unternehmerverband „MakIng e.V.“ Jochen Lauer sowie Kai Sonntag, Leiter der Stabstelle Presse-, Öffentlichkeitsarbeit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg und der Moderatorin Jennifer Mandl.

Corona stand erwartungsgemäß im Fokus der Podiumsrunde. Jochen Haußmann warnte davor, jetzt schon einen zweite Corona-Welle herbeizureden. Bei rund 1 Million wöchentlichen Tests war zu erwarten, dass wieder mehr Infektionen nachgewiesen werden. Genauso wichtig ist es aber, dass aktuell die coronabedingten Patientenzahlen in den Kliniken seit vielen Wochen sehr niedrig sind. Es gelte, das Thema ernst zu nehmen, aber in der gebotenen Sachlichkeit zu informieren.

Die Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung in Baden-Württemberg sind alles andere als erfreulich. Jochen Lauer zeichnete ein kritisches Bild der Lage. Allein im Bereich der Automobilindustrie ist ein umfangreicher Stellenabbau und Verlagerungen ins Ausland zu erwarten. Die Politik tut gut daran, diese Entwicklung ernst zu nehmen. Die einseitige Fokussierung auf die Batteriemobilität ist wirtschaftlich, klima- und verkehrspolitisch der völlig falsche Ansatz. Alternative Innovationen wie klimaneutrales Bio-Gas oder E-Fuels können die Potentiale des Verbrennungsmotors langfristig nutzen. Es sei unverantwortlich, diese Technologien auszubremsen, wie das derzeit in Land und Bund geschehe. Deshalb setzt die FDP auf eine echte Technologieoffenheit, die Arbeitsplätze in Deutschland sichert und Mobilität nicht zum Luxusgut werden lässt.

Haußmann als Kreisvorsitzender der FDP Rems-Murr bestätigt

Der Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann aus Kernen ist bei der Kreismitgliederversammlung der Rems-Murr-Liberalen am vergangenen Montag im Bürgerzentrum Waiblingen ohne Gegenstimme im Amt des Kreisvorsitzenden bestätigt worden.

Ebenfalls bestätigt als erste Stellvertreterin wurden FDP-Landtagskandidatin Julia Goll (Waiblingen) sowie als zweiter Stellvertreter der FDP-Bundestagskandidat Prof. Dr. Stephan Seiter (Fellbach). Neuer im Bunde der Stellvertreter ist Andreas Pferdt (Schorndorf), der auf Marc Sanwald (Auenwald) folgt, der umgezogen ist und deshalb nicht mehr kandidierte. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Dieter Schorr als Kreisschatzmeister und Doris Betz als Schriftführerin.

In seiner Bewerbungsrede rief Haußmann zu Geschlossenheit und Entschlossenheit im bevorstehenden Landtagswahlkampf auf. Das Ziel sei klar, die FDP/DVP möchte wieder in die Regierungsverantwortung, damit Baden-Württemberg vorankommt. Die finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung brauche einen Koalitionsvertrag mit deutlicher liberaler Handschrift.

Grün und Schwarz sind zunehmend in vielen Themen uneinig und dadurch handlungsunfähig, zum Beispiel beim Thema Fahrverbote. Ein Politikwechsel ist dringend nötig. Die FDP steht für eine technologieoffene Wirtschafts- und Verkehrspolitik, eine vernünftige Wohnungsbaupolitik, für eine generationengerechte Haushaltspolitik, für eine Entlastung des Mittelstandes von Bürokratie, für eine zügigere Digitalisierung und für eine bessere Bildungspolitik und eine Sozialpolitik, die Betroffenen hilft und nicht entmündigt.